Winzerhaus, Umbau und Sanierung

Kanzem an der Saar
Foto © HerbstKunkler
Foto © HerbstKunkler
Foto © HerbstKunkler
Foto © HerbstKunkler
Foto © HerbstKunkler
Foto © HerbstKunkler
Dibujo © HerbstKunkler
Dibujo © HerbstKunkler
Dibujo © HerbstKunkler
Arquitectos
HerbstKunkler Architekten
Dirección
Im Krahnen 6, 54441 Kanzem an der Saar
Año
2006
Cliente
Dr. R.Augustin und S.Quijano
Planungs- und Bauzeit
2002 (1.BA) 2006 (2.BA)
Bauvolumen
350 m² BGF
Leistung
Lph 1-8 HOAI
Team
Annette Folgmann, Reimar Herbst, Angelika Kunkler

Das Gebäude wurde im 18.Jhd. errichtet und in den folgenden Jahren mehrfach umgebaut. Es ist Teil des historischen Dorfkerns von Kanzem und begrenzt mit seiner Eingangsfassade den Dorfplatz. Die Planung und Realisierung erfolgte im Rahmen der denkmalgeschützten Erneuerung des historischen Dorfkerns von Kanzem. Durch wenige und gezielt behutsame Eingriffe in die vorhandene Bausubstanz wurde mit einem begrenzten Budget im Gebäudeinneren viel Transparenz und Offenheit geschaffen.

Mit einem gebäudehohen Luftraum wurden alle drei Geschoße untereinander verbunden und Tageslicht wurde in den innenliegenden Erschließungskern geführt. Im Erdgeschoß wurden zusammenhängende Raumabfolgen neu geschaffen.

In die Giebelfassade wurden zusätzlich große Fensteröffnungen eingefügt, die in ihren Proportionen exakt den bestehenden Fensteröffnungen entsprechen.

Die dem Dorfkern zugewandten Fassaden wurden, in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde, von ihrer Kunstoffbekleidung befreit und auf ihren ursprünglichen Zustand zurückgebaut.

Proyectos relacionados

  • Casa Malussi
    Iseppi AG
  • Werks- und Bürogebäude Theurl
    ATP architekten ingenieure
  • Lounge by Topgolf [Shanghai]
    hcreates interior design
  • Mini Cuppa
    hcreates interior design
  • Bahnhofplatz, Wil
    Hager Partner AG

Magazine

Otros proyectos de HerbstKunkler Architekten

Heinrich von Kleist Oberschule
Frankfurt (Oder)
Modulare Grundschulen
Berlin
Tieftemperaturzentrum Walther-Meißner-Bau
Berlin
Erweiterung Kopernikus-Oberschule
Berlin
Forschungszentrum für Maschinenbau und Informatik TU
Berlin