Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Fotografia © Zooey Braun
Dibuix © IF Group

SOLO WEST Frankfurt

 Torna enrere a la llista de projectes
Localització
Guiollettstraße 48, Frankfurt
Any
2014

Die hochwertige Lobby ist die gemeinsame Visitenkarte der verschiedenen Mieter. Sie differenziert sich deutlich von der in Frankfurt dominierenden Lobbyarchitektur. Der kompakte zweigeschossige Raum wird durch eine Wandbekleidung aus vertikalen Lamellen in seiner Wirkung überhöht. Die Lamellen verspringen unregelmäßig und geben so der Wandfläche einen dynamischen Verlauf. Unsichtbare Absorberflächen in den Zwischenräumen sorgen für eine unerwartet warme Akustik. Als Decke ist ein polygonal gefaltetes Element aus hochglanzpoliertem Edelstahl eingehängt, die die aufstrebende Wirkung des Raumes nochmals steigert. Aus der Fuge zwischen Decke und Lamellen beleuchten Spots von oben die Wandelemente. Die Lichtquelle bleibt unsichtbar und lässt die Wandflächen magisch leuchten. An den oberen Schnittkanten der Lamellen entstehen Lichtpunkte, die in ihrer Reflexion an der Decke noch größer und intensiver leuchten. Durch die Faltung entstehen mit dem wechselnden Standpunkt des Betrachters immer neue überraschende Perspektiven.

Die Form des Deckenelements greifen drei skulpturale Objekte im Eingangsbereich auf: der sich vor dem Gebäude befindende Briefkasten, ein Sitzmöbel mit gepolsterter Sitzfläche sowie der Empfangstresen aus schwarzen bzw. weißen Mineralwerkstoff. Die Lobby gibt den Blick frei auf die Aufzüge. Die darum herum befindlichen Erschließungs- und Versorgungskerne sind in allen Etagen einheitlich gestaltet. Nach außen sind sie vollständig mit furnierten Nussbaumlamellen verkleidet und variieren damit das Thema der Lobby mit einer warmen und hochwertigen Materialität. Durch die Überlagerung der einzelnen Lamellenelemente werden die Türen zu den Nebenflächen optisch unsichtbar und es entsteht die Wirkung eines homogenen Holzkörpers. Ein umlaufendes Lichtband betont dessen monolithische Form. In diesen Block eingeschnitten ist der Zugangsbereich zu den Fahrstühlen, der mit raumhohen Fliesenpanelen verkleidet ist. Wie Adern durchlaufen hier eingelassene Holzlisenen die Wände, die diese wie Schnitte durch den Raumkörper wirken lassen.

In den Flurbereichen wie auch in den Aufzugsvorräumen sind akustisch wirksame und voll revisionierbare Metalllamellendecken aus eloxiertem Aluminium installiert.

Kunde
PHOENIX Real Estate Development GmbH

Fläche
43 qm

Team
Christian Kirschenmann Tim Lessmann, Marina Schlachter Verena Schiffl, Yuliya Lytyuk Alexander Fehre, Daniela Schröder, Katja Heinemann, Markus Schmidt, You Seok Na

Lichtplanung
Lichtwerke GmbH

Altres projectes per Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Hauptzentrale der Drees & Sommer AG
Stuttgart
Wohnung D
Stuttgart
Bar Fou Fou
Stuttgart
Der SPIEGEL Kantine
Hamburg
Phoenix Real Estate Frankfurt
Frankfurt