4. Aachener Gesamtschule

Aachen
Der grüne Campus gibt Raum für aktive Auszeiten
写真 © Roman Mensing
Das Schulgelände erhält durch die Neugestaltung des Eingangsbereiches an der Sandkaulstraße ein neues Gesicht.
写真 © Roman Mensing
Durch den gebäudeübergreifenden Einsatz von Klinker werden Turnhalle und Schulgebäude vereint.
写真 © Roman Mensing
Die Turnhalle (l.) legt sich bewusst in die Bautenfolge des Schulkomplexes und unterstützt so den Zuweg zum Schulgebäude.
写真 © Roman Mensing
Das Schulgelände wird zur grünen Oase im Stadtblockinneren, einer eigenen kleinen Welt im kindgerechten Maßstab.
写真 © Roman Mensing
Das Forum wird zum zentralen Treffpunkt – nicht nur für den Schulbetrieb, sondern auch für außerschulische Veranstaltungen.
写真 © Roman Mensing
Die Flure sind nicht mehr ausschließlich Erschließungsflächen, sondern werden durch Lerninseln und Sitznischen zu Aufenthaltsbereichen.
写真 © Roman Mensing
Die Flure sind nicht mehr ausschließlich Erschließungsflächen, sondern werden durch Lerninseln und Sitznischen zu Aufenthaltsbereichen.
写真 © Roman Mensing
Der Teamquader ist der Mittelpunkt jedes Teams und bietet den Schülern durch seine Verglasung maximale Transparenz.
写真 © Roman Mensing
Die farbliche Differenzierung der Teams findet sich auch in den Fachräumen wieder.
写真 © Roman Mensing
Flexibel gestaltbare Inklusions- und Differenzierungsräume sind fester Bestandteil des Raumprogramms.
写真 © Roman Mensing
Die Turnhalle setzt mit ihrem roten Hallenboden einen Akzent, der mit Holz und Sichtbeton an den Wänden harmoniert.
写真 © Roman Mensing
Die Turnhalle setzt mit ihrem roten Hallenboden einen Akzent, der mit Holz und Sichtbeton an den Wänden harmoniert.
写真 © Roman Mensing
Treppenhaus
写真 © Roman Mensing
Mena
写真 © Roman Mensing
Schnitt
図面 © KRESINGS
Grundriss Erdgeschoss
図面 © KRESINGS
Grundriss Sporthalle
図面 © KRESINGS
Ansicht Nord
図面 © KRESINGS
Lageplan
図面 © KRESINGS
建築家
KRESINGS
住所
Sandkaulstraße 75, 52062 Aachen
2016
階数
1~5階
クライエント
Stadt Aachen
Team
Rainer Maria Kresing (Projektpartner), Kilian Kresing (Projektpartner), Thomas Vöge (Projektleitung), Timm Schlarmann, Raúl Zinni-Gerk, Frank Küllertz (Ausschreibung), Hubertus Holle (Bauleitung), Tilo Pfeiffer
Tragwerksplanung
gantert + wiemeler ingenieurplanung, Münster
Baugrundgutachten
H. Dieler & Partner GmbH, Aachen
Prüfstatik
Thomas & Bökamp Ingenieurgesellschaft mbH, Münster
Haustechnik HLS
DS-Plan Ingenieurgesellschaft für ganzheitliche Bauberatung und Generalfachplanung mbH, Köln
Haustechnik ELT
E-C-K Ingenieure GmbH, Brühl
Brandschutz
BFT Cognos GmbH, Aachen
Bauphysik
GRANER + PARTNER Ingenieure, Bergisch Gladbach
Landschaftsarchitektur
RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn
Aufzugplanung
UPDOWN Ingenieurteam für Fördertechnik GmbH, Hürth
Küchenplaner
HÖRSTKE Großküchen/Einrichtungen GmbH

Die 4. Gesamtschule Aachen befindet sich inmitten einer Wohnbebauung, welche städtebaulich als Blockrandbebauung zu verstehen und zu achten ist.
Auf dem Areal bleiben die beiden Bestandsgebäude – die „Turmhäuser“– erhalten. Der zwischen ihnen platzierte Neubau vervollständigt nicht nur das städtebauliche Gesamtkonzept, sondern stellt auch das funktionale Bindeglied dar. Auch der Neubau der Sporthalle legt sich bewusst in die Bautenfolge und unterstützt den Zuweg zum Schulkomplex.

Die funktionale Ordnung der Schule orientiert sich an dem besonderen pädagogischen Konzept der 4. Gesamtschule. Jedes der beiden Turmhäuser beherbergt in jedem seiner zwei Geschosse Räume für Lehrer und Klassen, welche sogenannte „Teams“ bilden. Die Teams differenzieren sich durch farblich
unterschiedlich gestaltete Räume voneinander. Herzstück der Teams sind die Teamquader – großflächig verglaste Räume, in welchen die Lehrer arbeiten, den Schülern jeder Zeit zur Verfügung stehen und ihnen größtmögliche Transparenz bieten. Sitznischen sowie Lerninseln in den Fluren unterstützen diese gemeinschaftliche Lernatmosphäre und schaffen eine hohe Aufenthaltsqualität.
Das großzügig gestaltete Foyer wird zum zentralen Ort der Begegnung – nicht nur für den Schulbetrieb.

Die gemeinschaftlich genutzten Bereiche im Neubau von Foyer, Mensa sowie Mensagarten sind Kommunikationsflächen für das gesamte Ensemble. Große Glasflächen ermöglichen die Verbindung von Innen- und Außenraum und setzen die helle und positive Lernatmosphäre im Neubau fort.

Gemeinsam mit den Freibereichen des Eingangsvorplatzes und dem Mensagarten entsteht unter Einsatz einer hellen Ziegelfassade eine kompakte Gesamtfigur. Ergänzt und gerahmt durch Baumbestand und Grünanlagen wird sie so zur Lerninsel im begrünten Stadtblockinneren.

関連したプロジェクト

  • Wellness Bogn Sedrun
    Walter Bieler AG
  • Dialogue Center “Przełomy”
    KWK Promes architect
  • Hotel in Czorsztyn
    KWK Promes architect
  • Farmhouse with Lap Pool
    GLUCK+
  • Bar House
    GLUCK+

Magazine

KRESINGS によるその他のプロジェクト

Studentenwohnanlage Boeselagerstraße
Münster
Anker-Gärten
Bielefeld
Hotel Mauritzhof
Münster
Headquarters Mitsubishi Electric Europe
Ratingen
Streichelzoo Öhringen
Öhringen
SOS Kinderdorf
Düsseldorf