Lageplan
Dibujo © ASTOC / KRAFT.RAUM.
Visualisierung Blick Schwarzwaldstrasse
Visualización © ASTOC / KRAFT.RAUM.

Schwarzwaldtrio Karlsruhe

 Volver a la lista de Proyectos
Dirección
Schwarzwaldstraße 81, 76137 Karlsruhe
Año
2025
Coste
No divulgado
Pisos
5 - 20 pisos
Cliente
KREER Development
Freiraumplaner
KRAFT.RAUM.

Mit dem Schwarzwaldtrio findet die Entwicklung südlich des Hauptbahnhofes einen westlichen Abschluss und Hochpunkt, der das Areal sowohl in seiner direkten Umgebung als auch in der Silhouette der Stadt verankert.

Ein Ensemble aus drei eigenständigen, miteinander kommunizierenden Baukörpern bindet das Baudenkmal in eine differenzierte Höhenstaffelung ein und fasst einen nach Süden orientierten städtischen Raum. Rings um diesen Platz kommen die Adressen von Wohnen, Hotel, Büro und der kulturellen Nutzung des Denkmals zusammen und stehen mit der Gastronomie in den beiden Neubauten in regem Austausch.

Das denkmalgeschützte Doppelhaus im Südosten des Grundstückes wird behutsam saniert. Im Bürogebäude steht die gesamte Fassadenfläche der vier Obergeschosse dank eines innenliegenden Kerns für Arbeitsplätze zur Verfügung. Zwei bis drei unterschiedlich große Nutzungseinheiten bilden die Grundstruktur. Das Hochhaus mit einer Gesamthöhe von 68,45 m teilt sich in ein fünfgeschossiges Hotel im Sockel und einen 15-stöckigen Wohnturm, dessen letztes Aufenthaltsgeschoss auf 60 m liegt Das gesamte Gebäude basiert auf einem Grundraster von 4,05 m. In den Wohngeschossen verläuft rings um den innenliegenden Kern ein natürlich belichteter Flur, über den je Geschoss 15 modulare Wohnungen, die sich je nach Ausrichtung unterscheiden und Vielfalt in der Nachbarschaft erzeugen. Die Wohnungen auf der West- und Südseite erhalten kleine Freisitze in Form von Loggien.

Über der Wohnnutzung befinden sich zwei Dachgärten mit einem weiten Blick auf Innenstadt und Schloss im Nordosten und Schwarzwald und Rheinschleifen im Südwesten. Die Hotelgeschosse im Sockel verfügen über eine größere Grundfläche als der Turm. Sie bieten Platz für insgesamt 88 Zimmer und erhalten ein zweites Treppenhaus. Die Tiefgarage wird von Nordosten erschlossen und verfügt insgesamt über 238 Stellplätze auf drei Untergeschossen. Um das Bürogebäude herum ist das Grundstück als Vorfahrt sowie zur Ver- und Entsorgung gegen den Uhrzeigersinn befahrbar. Das neue Gebäudeensemble generiert eine großzügige, öffentliche Platzfläche zwischen Hotelgebäude und Baudenkmal. Durch eine umschließende Intarsie aus farblich abgesetztem Pflaster wird das denkmalgeschützte Gebäude zusätzlich betont.

Otros proyectos de ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS

Holzhafen Hamburg
Hamburg
Erweiterung der Abtei Hamborn
Duisburg
Pumpwerk
Köln
Siedlung Buchheimer Weg
Köln
Neubau der Hochschule Ruhr West
Mülheim an der Ruhr
Masterplan Emscher-Zukunft
Metropole Ruhr