Villa Lombardo

Vernate, Schweiz
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Zeichnung © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Foto © PHILIPPARCHITEKTEN -Udo Geisler
Architekten
Philipp Architekten BDA // Anna Philipp
Standort
Vernate, Schweiz
Jahr
2011

Luxus in der Schweiz

Die eindrucksvolle Villa entstand in überwältigender Aussichtslage am Luganer See im Tessin. Das Wohnhaus besteht aus vier Ebenen, die man allesamt durchquert bevor man den ganz oben gelegenen Wohnraum erreicht. Ziel war es, die einzigartige Aussichtslage perfekt zu nutzen und den sagenhaften Ausblick so weit wie möglich in das Gebäude hereinzuholen. Daher wurde der Wohnbereich in der obersten Ebene angeordnet. Seine Weitläufigkeit geht optisch fast nahtlos in die eindrucksvolle Natur über. Die Geländer des vorgelagerten Balkons bestehen aus einem Hauch von Nichts - rahmenlosen, eingespannten Glasscheiben.

Eine Ebene tiefer öffnen sich die Schlafräume zur Terrasse mit Außendusche und Overflow-Pool, dessen Wasserfläche scheinbar mit dem See verschmilzt. Hier ist ein mit Holz ausgekleidetes Sun-Deck in den Boden eingelassen, unterteilt durch drei lange Stufen, und bietet eine fest eingebaute Liegefläche. Die Fassade ist mit Bruchsteinmauerwerk verkleidet und sorgt zusammen mit den großen Pflanztrögen für mediterranes Flair. Dem Klima der Region Rechnung tragend verdoppelt sich der Wohnraum aufgrund der großzügigen Terrassen über eine lange Zeit im Jahr. Großer Wert wurde auf Transparenz und vielfältige Aus- und Durchblicke gelegt. Die Bauherren schwärmen von der 270° Panoramaperspektive, die bei günstigen Wetterbedingungen einen Blick bis nach Mailand erlaubt.

Das Bauherrenpaar ist beruflich selbständig und viel in der ganzen Welt unterwegs. Von diesen Reisen bringen sie gerne antiquarische Fundstücke mit für die es galt, in der modernen Architektur passende Plätze zu finden, wie die Ausstellungsnische in der Wand aus Bruchsandstein am Essplatz. Doch um glücklich zu sein, reicht der Blick aus dem Fenster völlig aus.

Dazugehörige Projekte

  • White House - Renovation of Hutong House
    ARCHSTUDIO
  • Twisting Courtyard
    ARCHSTUDIO
  • Orientkaj and Nordhavn Metro Stations
    COBE
  • adidas HALFTIME
    COBE
  • Greifswalder Straße / Heinrich-Roller-Straße
    TCHOBAN VOSS Architekten

Magazin

Andere Projekte von Philipp Architekten BDA // Anna Philipp

Villa Philipp
Waldenburg
Villa Bisig
Sihlsee, Schweiz
Villa Nordholt
Frankfurt
Villa Viani
Göttingen
Villa von Stein
Frankfurt
LingnerWerk 1
Heilbronn