Detail
Foto © Piet Niemann, Hamburg
Ostfassade
Foto © Piet Niemann, Hamburg
Blick in den Innenhof
Foto © Piet Niemann, Hamburg
Blick von der Steilshooper Straße - Ansicht Süd
Foto © Piet Niemann, Hamburg
Lage in Barmbek-Nord
Zeichnung © kbnk
Lageplan
Zeichnung © kbnk
Grundriss Erdgeschoss
Zeichnung © kbnk
Grundriss Regelgeschoss
Zeichnung © kbnk
Foto © Piet Niemann, Hamburg
Foto © Piet Niemann, Hamburg

Wohnen am Wittenkamp

 Zurück zur Projektliste
Adresse
Wittenkamp 22-28 / Steilshooper Straße 206-216, 22307 Hamburg
Jahr
2019
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
5–20 Stockwerke
Freiraumplanung
Schoppe+Partner Freiraumplanung, Hamburg
Statik
Ingenieurgesellschaft Sander & Schneider Part mbH, Hamburg
Haustechnik
Energie & Technik GmbH, Sittensen

Der Block 1 „Wohnen am Wittenkamp“ bildet den Auftakt des neuen Quartiers in Barmbek Nord. Der Bebauungsplanentwurf sieht stadtteiltypische Blockstrukturen vor, die eine neue gemeinsame grüne Mitte bilden.
2015 hat der Bauverein der Elbgemeinden mit seinem Konzept „Für Uns. Familien-Wohnen in Barmbek-Nord“ den Zuschlag für das Grundstück erhalten (100 % öffentlich geförderte Wohnungen und > 50 % der Wohnungen für Familien). kbnk ARCHITEKTEN GMBH gewannen 2016 den hochbaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbes und wurden für die weitere Planung beauftragt.

Der Wohnungsbau nimmt die stadtteiltypische Blockstruktur durch seine zwei zueinander gestellten U-Riegel auf. Mit seiner 4 - 6-geschossigen Kubatur bildet er eine ergänzende Fassung zur Steilshooper Straße im Westen. Im Norden ist der ruhige Wittenkamp gelegen, aus dem die Tiefgarage erschlossen wird und im Westen die grünen Flächen der Kleingärten.
An dieser Stelle wird auf ein Staffelgeschoss im klassischen Sinne verzichtet. Im süd-westlichen Bereich wurde eine selbstbewusste 6-geschossige Bebauung realisiert, wie sie auch als Eckbetonung einiger Blöcke in der Umgebung zu finden ist. Der östliche Riegel bildet im Nordosten als Fortführung des Westriegels eine 5-Geschossigkeit aus und staffelt sich nach Süden auf 4 Geschosse herunter.
Es wurden 156 Wohneinheiten errichtet -1/3 im 1. Förderweg und die restlichen Wohneinheiten im 2. Förderweg- und auch zwei Baugemeinschaften finden hier in zwei der Häusern ein neues Zuhause.
Das Angebot von 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen reagiert auf den Wunsch einer größtmöglichen Durchmischung von familienfreundlichen Wohnungen und kleinen attraktiven Single-Haushalten. Großzügige Fensterflächen sorgen für lichtdurchflutete Wohnungen und einen nachhaltig hohen Wohnwert, unterstützt durch großzügige Balkone und Loggien.
Umschlossen von den beiden U-Riegeln befindet sich der geschützte Innenhof, der durchweg barrierefrei erreichbar ist. Großzügige Kinderspielflächen im Hof, ruhige Plätzchen und weitere Grünflächen schaffen zusammen mit einem Gemeinschaftsraum, der sich dem gesamten Quartier öffnet, die Möglichkeit eine lebendige Nachbarschaft zu leben.
Die äußeren Fassaden beschreiben einen klaren einheitlichen Block der durch horizontale Bändern gegliedert wird, mit der für Barmbek typischen Lochfassade und rötlichem Verblend. Die inneren Fassaden werden als helle WDVS-Putzfassaden ausgeführt, zusammen mit den Erkern und Balkonen prägen sie ein lockeres Bild um den gemeinschaftlichen, großen Innenhof.

Mit „Wohnen am Wittenkamp“ entsteht ein erster, wichtiger Baustein im neuen Quartier mit eigener Identität und großem Wohnwert, welcher dauerhaft ein positives Zeichen für das vielfältige Wohnen in Barmbek-Nord setzt.

Andere Projekte von KBNK Architekten

Lakeside Tutzing
Tutzing
JohannisContor
Hamburg
Lämmersieth
Hamburg
Metamorph
Hamburg
Fleet 3
Hamburg
Quartier am Kaiserkai 29+31
Hamburg