JohannisContor
Foto © Fotografie Dorfmüller | Klier
Fassadendetail
Foto © Fotografie Dorfmüller | Klier
Lage in der Innenstadt
Foto © Fotografie Dorfmüller I Klier
Entkernt
Foto © Marcus Bredt
Fachbuchhandlung Boysen+Mauke im Erdgeschoss
Foto © Fotografie Dorfmüller I Klier
Fachbuchhandlung Boysen+Mauke im Erdgeschoss
Foto © Fotografie Dorfmüller I Klier
Detail
Foto © Fotografie Dorfmüller I Klier
Vor und nach der Sanierung
Foto © Fotografie Dorfmüller | Klier
Interior Büro
Foto © Dorfmüller | Kröger | Klier
Büro
Foto © Dorfmüller | Kröger | Klier
Zahnarztpraxis im 6.OG
Foto © ON3studio
Schöner Bohren
Foto © ON3studio
Grundriss Zahnarztpraxis - 6.OG
Bild © KBNK

JohannisContor

 Zurück zur Projektliste
Adresse
Grosse Johannisstrasse 19, 20457 Hamburg
Jahr
2009

Die Große Johannisstraße liegt im Zentrum der Hamburger City in unmittelbarer Nachbarschaft der Handelskammer und des Rathausplatzes und ist eine exklusive Adresse in Hamburg für repräsentative Büronutzungen auf höchstem Niveau.

Der Neubau des Johanniscontor fügt sich stadträumlich in die Nachbarbebauung ein und verkörpert mit seiner hochwertig restaurierten historischen Fassade in Verbindung mit der modernen Aufstockung eine zeitgemäße, hochwertige und repräsentative Architektur mit hohem Wiedererkennungswert. Die Fassade wird geprägt durch einen hellen Putz, Ornament und Steinflächen, sowie großflächige Verglasung, die mit den Kontorhausfassaden der Nachbarbebauung korrespondiert.

Das Gebäude verfügt über 6 Bürogeschosse sowie Basement, Erd- und Galeriegeschoss für zwei Ladennutzungen. Insgesamt wird in den Obergeschossen je Etage eine Büronutzung durch einen Aufzug und das Treppenhaus erschlossen. Der Treppenraum ist separiert vom Aufzugsvorraum angeordnet, sodass in allen Ebenen der Vorraum als individuelles Entrée fungiert und im Rahmen eines durchgängigen Designkonzeptes hochwertig gestaltet werden kann. Der Eingangsbereich im Erdgeschoss erhält eine lichte Höhe von ca. 7,00m und wird hochwertig ausgestattet. Die Büronutzungen sind durch einen lichten und offenen Grundriss geprägt und erlauben eine flexible Möblierung durch stützenfreie Räume und glatte Deckenuntersichten. In den Mietungen wird die gesamte Gebäudetiefe erlebbar, teilweise verglaste Trennwände zwischen Büros und Flur gewährleisten einen Durchblick auf die Handelskammer, den Adolphsplatz und Richtung Rathausmarkt. Die zentral angeordnete Versorgungseinheit enthält Nebenräume, wie Flächen für Server-, Kopierraum, Sanitäreinheiten und Pantry. Jede Nutzeinheit erhält einen Abstellraum innerhalb der Mietung.

Aufgabe
Entkernt - Exklusive Büroflächen hinter historischer Fassade

Bauherr
Tecno Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg

Statik
Ingenieurbüro Wetzel & von Seht, Hamburg

Haustechnik
Ingenieurgesellschaft Ridder und Meyn mbH, Hamburg

Brandschutz
Ingenieurbüro T. Wackermann GbR, Hamburg

Planung
LPH 1-8 (2007-2008)

Fläche
3.040 qm BGFa

Baukosten
6.9 Mio. Euro

Auszeichnumngen
2. Preis - Mipim Awards 2011(Kategorie Refurbished office buildings )
BDA Hamburg Architektur Preis 2010 - Würdigung

Andere Projekte von KBNK Architekten

Lakeside Tutzing
Tutzing
Lämmersieth
Hamburg
Metamorph
Hamburg
Fleet 3
Hamburg
Quartier am Kaiserkai 29+31
Hamburg
Neuer Wall 34
Hamburg