© H.G.Esch
© H.G.Esch
© H.G.Esch
© H.G.Esch
© H.G.Esch
© H.G.Esch
© H.G.Esch

CHEMISCHES INSTITUT DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG, DEUTSCHLAND

 Zurück zur Projektliste
Jahr
2016

Execution 2011–2016
Client Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Mannheim and Heidelberg office
GFA 4,650 m²

Der Neubau für das Chemische Institut der Universität Heidelberg stärkt die städtebauliche Ordnung des Campus am Neuenheimer Feld, indem der Neubau eine Sichtachse und Wegeverbindung vom Neckar fasst. Es ersetzt ein bestehendes Gebäude, das Ansprüchen an ein modernes Laborgebäude nicht mehr genügt. Ebenso wie das veraltete Bestandsgebäude ist auch der Neubau, der an gleicher Stelle errichtet wurde, an ein bestehendes “Rückgrat” angeschlossen: Dieser mehrgeschossige Gang verbindet mehrere Bestandsgebäude, die wie Arme im rechten Winkel von dem Rückgrat aus erschlossen werden. Die Gebäudearme bilden Höfe, zu denen die Mehrzahl der Räume hin orientiert ist. Die Planungsphase wurde nach Kriterien des DGNB Systems prüfend bewertet und begleitet hinsichtlich der Green Building Bewertungskriterien.

Andere Projekte von ingenhoven associates

1 BLIGH, SYDNEY, AUSTRALIEN
BREEZE TOWER, OSAKA, JAPAN
RATHAUS FREIBURG IM BREISGAU, FREIBURG, DEUTSCHLAND
RWE HAUPTZENTRALE, ESSEN, DEUTSCHLAND
NEUE MESSE HAMBURG, DEUTSCHLAND