Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart
Foto © Roland Halbe, Stuttgart

Middle School and High School

 Zurück zur Projektliste
Jahr
2019
Planungsgemeinschaft
Aldinger Architekten Planungsgesellschaft mbH, Stuttgart

Der Neubau der Middle School and High School in Spangdahlem ist neben der im Jahr 2015 in Betrieb genommenen Elementary School and High School in Böblingen ein weiteres gelungenes Großprojekt gemeinsam mit dem Stuttgarter Büro Aldinger Architekten.

Am Standort Spangdahlem entstanden wie in Böblingen zwei Schulen für Kinder von U.S.-Militärangehörigen. Wichtigster Unterschied: In Spangdahlem erfolgte die Unterbringung beider Schulen in einem Gebäudekomplex. Die Räumlichkeiten bieten Platz für insgesamt 625 Schüler sowie rund 90 Mitarbeiter. Eine funktionale Gliederung ist innen wie außen deutlich erkennbar – wichtig sowohl für die Identifikation der Schüler mit „ihren“ Bereichen als auch für die Orientierung insgesamt.

Eine besondere Herausforderung war die Transformation des anspruchsvollen pädagogischen Konzepts („21th Century School“) in Architektur und Gebäudetechnik. Dazu gehört unter anderem, dass Räume durch Lehrer und Schüler schnell und flexibel umgestaltet werden können. Technische Innovationen, insbesondere in den Bereich Medien und IT, dürfen nicht mehr dazu führen, dass größere Umbaumaßnahmen erforderlich werden.

Zentrale Bausteine des „21th Century School“-Konzepts sind die Ermöglichung und Etablierung von Lerngemeinschaften, das Angebot von Orten zum Verweilen und für gemeinsame Aktivitäten sowie ein Ressourcenzentrum mit Medien- und Informationsangeboten. Der Architektur wuchs die integrative Aufgabe zu, diese Elemente räumlich und funktional zu verbinden. Eine weitere Herausforderung stellten die speziellen Umstände des Standortes dar: auf U.S.-Militärgelände herrschen besondere Anforderungen an Sicherheitsmaßnahmen und Zugangskontrollen.

Andere Projekte von Gaus Architekten

Verwaltungsgebäude der ATP GmbH
Göppingen
Salon Mentes
Göppingen
Wohnhaus E1
Bad Boll
Feuerwehrhaus
Rechberghausen
Gemeinschaftsschule Lonetal
Amstetten
Gemeindekindergarten "Im Töbele"
Rechberghausen