Neues von der Orgatec 2022: Tische und mehr

Martina Metzner
7. Dezember 2022
„Buddyhub Desk“ von Garuti Redaelli für Pedrali (Foto: Andrea Garuti/ Studio Solaris)

Konzentration und Ruhe sind in heutigen Arbeitsumfeldern ein hohes Gut. Um dies zu gewährleisten hat der italienische Hersteller Pedrali „Buddyhub Desk“ auf der Orgatec präsentiert: das neueste Mitglied der „Buddy“-Familie, das einen funktionalen und effizienten Arbeitsplatz bietet. „Buddyhub Desk“ ist mit einer schallabsorbierenden Platte ausgestattet, die eine massive Laminatplatte umschließt und so eine Art geschlossene Nische bildet. „Buddyhub Desk“ kann mit einem Kabelmanagement und einer Vielzahl von Zubehörteilen ausgestattet werden. Die Platte ist 82 x 59 cm groß und 90 cm hoch.

„Furniloop“ von neunzig°design für Wiesner-Hager (Foto: Wiesner-Hager)

Mit „Furniloop“ von neunzig°design zeigt Wiesner-Hager auf der Orgatec ein neues Bürotischprogramm, das verantwortungsbewusste Bürokultur präsentiert: Der Name steht für den Kreislauf des Produktes und seiner Komponenten. Die Voraussetzungen für die Aufarbeitung von wiederverwendbaren Bauteilen wurden bereits bei der Produktgestaltung geschaffen. Ziel war es, so wenig materielle Ressourcen wie möglich zu verwenden und damit auch den CO2-Ausstoß zu senken. Das Schreibtischprogramm besteht aus symmetrischen und asymmetrischen Gestellen, wahlweise mit elektrischer oder mechanischer Höhenverstellung. Die stoffbespannte (recycelten Polyesterfasern), pinnbare Sichtschutzwand wird in zwei verschiedenen Größen angeboten und umschließt die massive Eichenplatte an drei Seiten.

„Meet Up“ (Foto: Fantoni)

Einen weiteren höhenverstellbaren Tisch präsentiert der italienische Hersteller Fantoni. Sie erfüllen mehrere Funktionen und sind ideal für Teambesprechungen – ein Pluspunkt, weil es auf dem Markt nicht viele höhenverstellbare Meetingtische gibt. Die metallbasierten Tische „Meet Up“ von Fantoni können ganz leicht entweder elektrisch oder per Hand verstellt werden. Mit den Dekoren wie Matt, Calacatta- oder Noir-Marmor können sie zu hohen und niedrigen Schränken von Fantoni kombiniert werden, die sich mit ihrem Dekor angleichen und so ein harmonisches Gesamtbild präsentieren. Der massive Sockel lässt das Möbel schlicht und elegant wirken.

Vorgestelltes Projekt

Robert Meyer und Tobias Karlhuber Architekten

Wohnbebauung in Bad Tölz

Andere Artikel in dieser Kategorie